CALENDULA ESSENZ 20% (50 ml.)

CALENDULA ESSENZ 20%
Abbildung ähnlich
-10%

PZN: 0171121
Darreichung: Essenz
Menge: 50 ml

Hersteller: Weleda AG

Grundpreis: € 260,80 / 1l

13,04 

statt 14,49 € ** (Sie sparen: 1,45 €)

Bonuspunkte: 13

Maximalabgabe 10 Packungen, Sie benötigen mehr?

sofort verfügbar

Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Enthält 50% Alkohol.

Beratung

Zurück

Gebrauchsinformationen

Anwendungsangaben

  • - Hautschädigung (Anthroposophie)
  • - Hautentzündung (Dermatitis; Anthroposophie)
  • - Wundheilungsstörung (Anthroposophie)
  • - Eitrig-entzündliche Hauterkrankung (Hautabszess; Anthroposophie)
  • - Spülung von Wundhöhlen
  • - Schleimhautentzündung (Anthroposophie)
  • Beim Auftreten von Fieber oder bei anhaltenden Beschwerden, suchen Sie Ihren Arzt auf.

Zusammensetzung

Die angegebenen Mengen beziehen sich auf 1 g Lösung

Wirkstoff Calendula officinalis 2a400 mg
Wirkstoff Calendula+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+
Hilfsstoff Ethanol 96% (V/V)+

Dosierungsangaben

PersonenkreisZeitpunktEinzeldosisGesamtdosis
Alle Altersgruppenunabhängig von der Tageszeit1-2 Teelöffelein- bis mehrmals täglich
Alle Altersgruppenunabhängig von der Tageszeit1/2 Teelöffelein- bis mehrmals täglich

Allgemeine Dosierungsempfehlung:

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Bereiten Sie das Arzneimittel zu und spülen Sie damit den Wundbereich oder legen Sie einen Wundverband an. Verdünnen Sie dafür 1-2 Teellöffel des Arzneimittels mit ca. 250 ml abgekochtem Wasser.
Oder Bereiten Sie das Arzneimittel zu und spülen Sie damit die Mundhöhle. Geben Sie dafür 1/2 Teellöffel des Arzneimittels in 1/2 Glas warmes Wasser.
Schütteln Sie die Flasche vor Gebrauch.

Dauer der Anwendung?
Zur Behandlung einer akuten Erkrankung sollte das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche angewendet werden. Wenn innerhalb von 2 Tagen keine Besserung Ihrer Beschwerden eintritt, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.
Die Anwendungsdauer bei einer chronischen Erkrankung richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein anthrophosophisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das anthrophosophische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeit

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Indikation

Das Arzneimittel wird angewendet gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: - Behandlung von Wunden und oberflächennahen Entzündungen, auch bei verzögerter Wundheilung und Neigung zu Vereiterung - Spülungen von Wundhöhlen und entzündeten Schleimhäuten. Hinweise zu den Anwendungsgebieten Bei Auftreten von Fieber oder bei anhaltenden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Unsere Sonderangebote

Lebensmittel­informations­verordnung und weitere Artikelangaben

Sollten Sie weitere Informationen gemäß der Lebensmittel­informations­verordnung (LMIV) oder Auskünfte über weitere Artikelangaben wünschen, so besuchen Sie die Website des angegebenen Herstellers oder kontaktieren ihn direkt. Dieser wird Ihnen gerne weitere Fragen kostenlos beantworten. Sie können auch unseren Informationsservice nutzen und Ihre Fragen unter Angabe des Namens, des Herstellers und der Pharmazentralnummer des Artikels schreiben: service@mimedica.de. Natürlich können Sie uns auch während unserer Geschäftszeiten telefonisch erreichen unter 07261 - 9437460. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass vollständige Informationen erst bei Vorliegen des Artikels vor der Lieferung an Sie verfügbar sein können.

* Unter dieser Telefonnummer wird zu den angegebenen Zeiten eine Beratung durch pharmazeutisches Personal der Apotheke ohne zusätzliche Gebühren durchgeführt.

** Preis gemäß aktueller Lauer-Taxe. Preis: Verbindlicher Abrechnungspreis nach der Großen Deutschen Spezialitätentaxe (sog. Lauer-Taxe) bei Abgabe zu Lasten der GKV, die sich gemäß §129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt. Bei nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ist dieser Preis für Apotheken nicht verbindlich. Im Falle einer Abrechnung würde der GKV von der Apotheke bei rechtzeitiger Zahlung ein Rabatt von 5% auf diesen Abgabepreis gewährt (§130 Absatz 1 SGB V).

Preise inkl. MwSt., Versandkosten pro Bestellung 3,90 EUR bis Zahlt der Besteller per Vorkasse, so ist die Lieferung ab einem Bestellwert von 50,00 EUR versandkostenfrei. Warenwert.

Bahnhof-Apotheke Sinsheim
Technik & Design 2017: savit GmbH